Zahnarzt Anästhesie Mainz

Ohne Bedenken zur Behandlung

Ihre Praxis für Zahnsanierungen unter Anästhesie in Mainz

Sorgenfrei in Ihre Zahnbehandlung

Für Patienten, die unter einer mehr oder weniger ausgeprägten Angst vor dem Zahnarzt leiden, ist die Zahnarztbehandlung eine Stresssituation. In diesem Fall ist eine Behandlung unter Lachgassedierung sinnvoll. Lachgas wird über eine kleine Nasenmaske eingeatmet und vermittelt ein beruhigendes und entspanntes Gefühl. Das Schmerzempfinden wird stark reduziert und der Würgereiz unterdrückt. Lachgas wirkt nur, solange es eingeatmet wird. Patienten sind nach der Behandlung voll verkehrstüchtig. Die Lachgassedierung ist ein sehr sicheres Verfahren, das auch für Kinder bestens geeignet ist.

Behandlungen in Vollnarkose

Wir bieten Ihnen auch Behandlungen in Vollnarkose an. Dabei wird die Narkose von einem erfahrenen Facharzt für Anästhesie nach den modernsten medizinischen Erkenntnissen und höchsten Sicherheitsstandards durchgeführt.

Eine Vollnarkose ist zu empfehlen bei:

  • extrem ängstlichen Patienten
  • schwer zu behandelnden Kindern
  • geistig behinderten Patienten
  • aufwendigen oralchirurgischen Eingriffen sowie Komplettsanierungen

Risiken einer Narkose

Das Risiko einer Narkose bei gesunden Patienten ist heutzutage sehr gering. Dies liegt an der Weiterentwicklung neuer Narkosemittel, die eine bessere Verträglichkeit für den Patienten, eine schnellere Ausscheidung aus dem Organismus und geringere Nebenwirkungen garantieren. Der Anästhesist steuert die Narkosetiefe und überwacht dabei ständig die Vitalfunktionen wie Herzschlag, Atmung und Blutdruck. Die Dauer der Narkose kann somit problemlos auf die gewünschte Behandlungszeit ausgedehnt werden.

Dank der Anwendung moderner Medikamente sind die früher häufigen Nebenwirkungen wie Übelkeit und Schwindel mittlerweile kein Problem mehr.

"Ihre Angst vorm Zahnarzt soll Ihrer Zahngesundheit nicht im Weg stehen. Wir sorgen für eine ruhige und stressfreie Atmosphäre."

FAQ

Lachgas eignet sich im Prinzip für alle Patienten. Da Lachgas durch die Nase eingeatmet wird, ist jedoch eine freie Nasenatmung Voraussetzung. Kinder sind in der Regel mit 4 Jahren fähig durch die Nase in die Maske zu atmen.

Lachgas wird nicht verstoffwechselt , deshalb wirkt Lachgas umgehend nach dem Einatmen. Ebenso setzt die Wirkung sofort nach Ausschalten des Lachgases aus, so dass Patienten sofort wieder verkehrstüchtig sind.

Auch zeitintensive Behandlungen können mit Lachgas durchgeführt werden, es gibt theoretisch keine Einschränkungen.

Die Lachgas-Sedierung ist ein sicheres Verfahren und wird seit vielen Jahrzehnten weltweit angewandt. Lachgas wird zusammen mit Sauerstoff gegeben und individuell auf den Patienten angepasst. Eine Überdosierung ist nicht möglich.

Die Vollnarkose wird durch einen Facharzt für Anästhesie durchgeführt. Durch die durchgängige Anwesenheit des Anästhesisten und einer kontinuierlichen Überwachung der Vitalfunktionen ist sie sehr sicher. Nebenwirkungen sind heutzutage durch eine exakte Dosierbarkeit der Narkosemedikamente sehr gering.

Nach dem Ende des Eingriffs wird sofort die Aufwachphase eingeleitet. Die vollständige Rückkehr zum Bewusstsein ist abhängig von Länge der Narkose und dem individuellen Zustand des Patienten. Eine durchgängige Betreuung findet im Aufwachraum statt, bis der Patient die Praxis wieder verlassen kann.

Im Prinzip kann bei entsprechender Überwachung bei allen Patienten eine Vollnarkose durchgeführt werden. Bei bestimmten Vorerkrankungen ist allerdings eine ambulante Narkose nicht möglich und sollte unter stationären Bedingungen erfolgen.

Fragen, Anregungen, Terminwunsch?

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen - telefonisch unter 06131 32 78 70 oder per E-Mail an info@zahnaerzte-rheinweiss.de

Implantologen
in Mainz auf jameda
Oralchirurgen oder Zahnärzte mit Schwerpunkt
in Mainz auf jameda
Parodontologen
in Mainz auf jameda