Überwiesene Patienten

Wir nehmen uns für Sie Zeit

Sie sind zur Durchführung einer zahnärztlichen oder kieferchirurgischen Behandlung in unsere Praxis überwiesen worden. Bei Fragen zur Behandlung oder zum Behandlungsablauf, können Sie sich vertrauensvoll an unser Praxisteam wenden. Wir arbeiten eng mit Ihrem überweisenden Zahnarzt zusammen und werden Sie nach Abschluss der Behandlung mit einem umfassenden Behandlungsbericht an diesen zurück überweisen.

Ihr erster Termin bei uns

Bitte vereinbaren Sie zunächst einen Untersuchungstermin. Dieser erste Termin dient in der Regel der Besprechung und Untersuchung. Bringen Sie bitte die schriftliche Behandlungsanweisung sowie eventuell vorhandene Röntgenbilder Ihres Hauszahnarztes mit. Kleinere Eingriffe können auf Wunsch und soweit keine allgemeinärztlichen Bedenken bestehen auch direkt durchgeführt werden. Wir bitten Sie, dies bei der Terminvereinbarung zu erwähnen. Falls ein operativer Eingriff geplant ist oder Sie wegen Gesundheitsproblemen in ärztlicher Behandlung sind und gegebenenfalls Medikamente einnehmen, bitten wir Sie, uns darüber zu informieren. Wir werden uns dann, soweit dies erforderlich ist, mit Ihrem behandelnden Arzt in Verbindung setzen.

Unsere Tipps für Ihren OP-Termin

Reinigen Sie vor einem OP-Termin bitte gründlich Ihre Zähne. Bei größeren chirurgischen Eingriffen nehmen Sie sich bitte ausreichend Zeit und planen keine Anschlusstermine mehr.

Da Sie nach einer OP nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen können, ist es ratsam, sich von einer Person Ihres Vertrauens begleiten zu lassen, die Sie nach der Behandlung nach Hause bringen kann. Beachten Sie bitte auch, dass Sie nach der OP unter Umständen arbeitsunfähig sind, Schmerztabletten oder Antibiotika einnehmen müssen und das OP-Gebiet anschwellen kann.

Wird der Eingriff in lokaler Betäubung ausgeführt, frühstücken Sie bitte normal und nehmen Ihre Medikamente, falls nicht anders besprochen, wie üblich ein. Falls vorhanden, bringen Sie sich bitte Kühlakkus mit, die Sie vorgekühlt an der Anmeldung abgeben können.

Für Behandlungen unter Lachgas oder in Vollnarkose gelten darüber hinaus gesonderte Verhaltensregeln über die wir Sie speziell informieren.